rom2006.minifundus.net

Reisetipps für Rom

Download als PDF - Rom 2006 - Reisetipps.pdf

  • Verkehrte Reihenfolge
    In Bars bezahlt man zuerst an der Kassa und erhält dort die Rechnung. Diese zeigt man dann an der Bar und bekommt, was man gekauft hat.

  • Gratis Getränke ("Bibite")
    In Rom gibt es sehr viele Brunnen mit Trinkwasser. Dort kann man leere Getränkeflaschen gratis wieder auffüllen. Aufpassen heißt es nur bei Zierbrunnen, diese haben meistens kein Trinkwasser. Achtet auf Schilder mit der Aufschrift "Aqua non potabile" (="kein Trinkwasser").

  • Billigere Getränke und Eis
    Wem das Wasser nicht reicht oder wer ein Eis kaufen will, sollte das nie auf typischen Touristenschauplätzen tun! Meist bekommt man nur eine Straße daneben das Gleiche für viel weniger Geld.

  • Eis - Keine Kugeln
    In Italien bezahlt man einen bestimmten Betrag für das Eis und bekommt je nach Preis eine entsprechende Menge Eis ("Gelato").

  • Im stehen Essen
    In der Bar solltet ihr im Stehen essen und trinken, da man, wenn man dabei sitzt, mehr als das doppelte bezahlt

  • Thema Pizza
    Auf Tourismus-Plätzen sollte man natürlich in keine Pizzeria gehen, da diese extrem teuer sind.
    Wenn möglich sollte man Pizzen in Stehimbissen kaufen. Diese liegen dort auf riesigen Blechen aus und man kann sich eine aussuchen. Anschließend zeigt der Verkäufer mit dem Messer die Größe an. Mit den Händen kann man dann zeigen, ob man ein größeres oder kleineres Stück haben will. Das Stück wird dann gewogen und der Verkäufer fragt "caldo?". Jetzt sollt man mit "Si" antworten, da dies bedeutet, dass man ein warmes Stück haben will. Wenn man will kann man ja auch mit "freddo" antworten, dann bekommt man aber ein kaltes Stück.

  • Wein stehen lassen
    Wenn am Tisch eine Flasche Wein steht, sollte man sie stehen lassen und den Hauswein ("Vino di Casa") verlangen. Dieser ist meistens billiger und schmeckt auch besser.

  • Teures Fußbad
    Egal bei welchem Wetter, man sollte nie die Füße in einen der Brunnen in der Stadt halten. (Wer dies doch tut, sollte 500 € bei sich haben).

  • Feilschen
    Auf dem Markt kann man den Preis von Souvenirs oft herunterhandeln.

  • Taschendiebe
    Man sollte ständig auf seine Wertsachen aufpassen, da es viele Taschendiebe gibt. Besondere Vorsicht ist allerdings in öffentlichen Verkehrsmitteln geboten. Am besten sollte man immer nur das Taschengeld für einen Tag bei sich tragen und den Rest wenn möglich in der Pension aufbewahren.

  • "Grüne Ampel"
    In Rom wird die Straßenverkehrsordnung nicht so genau eingehalten wie bei uns. Es kann also passieren, dass trotz einer - für Fußgänger - grünen Ampel ein Auto kommt.

  • Gutes Schuhwerk
    Die Wege in Rom sind ziemlich lang. Man sollte sich auch Schuhe anziehen, die wirklich bequem sind und passen.

  • Kleiderordnung
    Bei Kirchenbesuchen lange Hosen und Röcke tragen (meist Kriterium: müssen über die Knie gehen)! Außerdem keine Schulterfreien T-Shirts oder vergleichbares. Sinnvoll ist es hier zum Beispiel, wenn man sich in seinem Rucksack eine dünne Stoffhose und ein Tuch für die Schultern mitnimmt. So muss man nicht den ganzen Tag mit langen Ärmeln herumlaufen.

  • Gefahren am Strand
    Badesandalen sind zu empfehlen, da es immer wieder vorkommt, dass Leute von Seeigeln gestochen werden.
    Sonnenschutz ist auch wichtiger Tipp (gilt auch für die Papst-Audienz)

  • Waffenkontrolle
    Jeder, der an der Papstaudienz teilnehmen oder in den Petersdom hinein will, wird auf Waffen kontrolliert. Ein Handy oder Photoapparat ist kein Problem, Getränkedosen, Glasflaschen oder Taschenmesser können jedoch Schwierigkeiten bereiten…

  • Schüler-Ermäßigung
    Man sollte immer einen Ausweis (Schüler- oder Studentenausweis) mitnehmen, da es in manchen Museen Ermäßigungen für Schüler gibt.


Kurzwörterbuch

DeutschItalienisch
Getränkbibite
Brot oder Sandwichpanini
Eisgelato
kein Trinkwasseracqua non potabile
Vorspeiseantipesto
1. Gang (Hauptgericht)primo piatto
2. Gangsecondo piatto
Nachspeisedolce
Fleischcarne
Fischpesce
mit Kohlensäurefrizzante/gassata
ohne Kohlensäuresenza/naturale
"die Rechnung"il conto
Wein des HausesVino di Casa
warmcaldo
kaltfreddo


Wir bedanken uns bei rom2006.de, die uns diese Informationen zur Verfügung stellten!
minifundus.net




































































 
Verantwortlich für den gesamten Inhalt dieser Seite (nicht für den Inhalt verlinkter, externer Seiten) und offen für alle Fragen und Anregungen:
Ministrantenpastoral der ED Wien - 2163 Ottenthal 119 - Tel: 02554 / 886 32 52 - ministranten@edw.or.at - www.minifundus.net